Participatory Land Use Planning in Lao PDR How it contributes to Sustainable Rural Development | Land Portal
PDF icon Download file (15.45 MB)

Resource information

Date of publication: 
June 2023
Resource Language: 
Pages: 
23
License of the resource: 
Copyright details: 
GIZ

Die Landnutzungsplanung hat in der Demokratischen Volksrepublik Laos eine lange Geschichte und wird
seit den 1990er Jahren landesweit in vielfältiger Form angewendet (Ling, 2017). Im Kern schafft die Landnutzungsplanung
die Voraussetzungen für eine ökologisch nachhaltige, wirtschaftlich sinnvolle sowie sozial gerechte und wünschenswerte Landnutzung
(Pickardt & Wehrmann,
2011).
Partizipative Ansätze und der Einsatz moderner Technologien wurden
in den letzten Jahren zunehmend in die Raumplanung integriert. Einer dieser in der
Demokratischen Volksrepublik Laos angewandten Ansätze ist Participatory Land Use Planning and Participatory Agricultural Land Management
(PLUP/PALM), das von der laotischen Regierung mit Unterstützung der GIZ Global umgesetzt wird
Programm „Responsible Land Policy“ seit 2017.
Diese Fallstudie soll zeigen, wie sich eine partizipative Landnutzungsplanung positiv
auf die Erbringung öffentlicher Dienstleistungen und ländliche Gemeinden auswirken und so zu einer umfassenderen
nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Dies wird anhand positiver Beispiele für die Anwendung
des PLUP/PALM-Ansatzes verdeutlicht und gleichzeitig die Erfolgsfaktoren erläutert, die
berücksichtigt werden müssen, um diese positiven Auswirkungen zu erzielen.

Authors and Publishers

Author(s), editor(s), contributor(s): 

Felix Schilling

Publisher(s): 
GIZ logo

As a service provider in the field of international cooperation for sustainable development and international education work, we are dedicated to shaping a future worth living around the world. We have over 50 years of experience in a wide variety of areas, including economic development and employment promotion, energy and the environment, and peace and security. The diverse expertise of our federal enterprise is in demand around the globe – from the German Government, European Union institutions, the United Nations, the private sector, and governments of other countries.

Share this page